Suche: OK  |  Druckversion  |  Impressum

SCHUFA

Die SCHUFA Holding AG (Schutzvereinigung für Allgemeine Kreditsicherung) ist ein Unternehmen, das von Banken und anderen Anbietern (z. B. Telefongesellschaften, Versandhandel) Daten erhält und Auskunft darüber gibt, wie kreditwürdig (=>Kreditwürdigkeit) eine Person ist. Hat z. B. ein Kreditnehmer in der Vergangenheit einen Kredit nicht ordnungsgemäß zurückgezahlt, wird das in den Daten der SCHUFA vermerkt, woraufhin er bei einem anderen Unternehmen keinen oder nur unter erschwerten Bedingungen einen Kredit erhält. Seit 2010 hat jeder =>Verbraucher einmal jährlich einen Anspruch auf einen kostenlosen Auszug aus dem SCHUFA-Register. Der Auszug kann durch einen einfachen Brief oder per E-Mail bei der SCHUFA beantragt werden.

Fachlich:

Die SCHUFA Holding AG, Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung, eine Einrichtung der Gläubigerseite (Banken, Versandhandel, Telekommunikationsunternehmen etc.), speichert alle Daten aus Zahlungsstörungen und gibt bei Kreditabschluss oder Kontoeröffnung auf Anfrage der =>Gläubiger Auskunft über das Zahlungsverhalten. Der =>Verbraucher kann bei der SCHUFA Auskunft über seine gespeicherten Daten erhalten. Nach § 28a des Bundesdatenschutzgesetzes dürfen Banken Daten über ihre Kunden an die SCHUFA weitergeben, allerdings nur die produktbezogenen, d. h. Meldung über Kredite und Girokonten. Es dürfen keine persönlichen Daten gemeldet werden, wie z. B. die Höhe des Einkommens oder der Arbeitgeber. Reine Guthabenkonten dürfen ebenfalls nicht gemeldet werden.