Suche: OK  |  Druckversion  |  Impressum

Staatliche Förderung

Der Staat fördert bestimmte Ziele (Altersvorsorge, Vermögensbildung, Immobilienerwerb), indem er einem festgelegten Personenkreis dafür zusätzlich Geld gibt, z. B. Beiträge zur =>Riester-Rente, um für das Alter vorzusorgen. Die Zahlungen des Staates können direkt gezahlt werden oder der Staat gewährt Steuervorteile. Meistens sind an die staatliche Förderung Bedingungen geknüpft, z. B. Einzahlungen eines bestimmten Geldbetrages pro Jahr. Um diese Förderung zu bekommen, muss ein Verbraucher bestimmte Voraussetzungen (z. B. unterdurchschnittliches Einkommen) erfüllen und die Förderung beantragen. Ein staatlich gefördertes oder begünstigtes Geldanlageprodukt ist jedoch nicht automatisch besser als nicht geförderte Produkte. Jeder sollte das Produkt sowie die Vertragsbedingungen ohne die Förderung betrachten und überprüfen, ob es zur eigenen Lebenssituation passt.

Fachlich:

Direkte Zahlungen (Subventionen) oder steuerliche Entlastungen vom Staat an den Förderberechtigten, um für die Investition in bestimmten Bereichen den Anreiz zu erhöhen. Volkswirtschaftlich sind Subventionen stark umstritten, da sie den Marktmechanismus von Angebot und Nachfrage verzerren.