Suche: OK  |  Druckversion  |  Impressum

Währungsrisiko

Das Währungsrisiko ergibt sich aus der Unsicherheit bezüglich der zukünftigen Entwicklung von Wechselkursen. Wer Geld in einer fremden Währung anlegt (z. B., indem er eine eine ausländische Staatsanleihe kauft) oder einen Kredit in einer fremden Währung aufnimmt, der nimmt in Kauf, dass der Gegenwert der Rückzahlung der Anlagesumme oder des Kredites bei Fälligkeit aufgrund des Währungsrisikos nicht feststeht. Der Rückzahlungsbetrag kann in der eigenen Währung mehr oder weniger als ursprünglich angenommen betragen.